2.) Aktuelles




30.12.2020

Ein besonderes Jahr neigt sich dem Ende 

Hätte man im Januar 2020 gedacht, wie es enden wird? Wohl kaum. Viele Einschränkungen, Maskenpflicht, Hygienekonzepte (privat und im Beruf). Geschlossene Muckibuden, und das schlimmste: auch die Buchläden haben zu.

Wenig bis keine Laufveranstaltungen, wenn doch dann unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Es gab schon viele unschöne Dinge in 2020.

Aber auch das geschah in diesem Jahr. Wir als MMM-Cup-Röblinglaufverein konnten 2 Laufveranstaltungen durchziehen. Ich glaube, das ist in Thüringen einmalig. Und macht mich und meine Mitstreiter unheimlich stolz. Dann gab es noch einen klasse deutschen Rekord bei den Männern im Marathon. Und im Bad Langensalza wurde sowohl ein Marathon auf dem Laufband als auch im Stadion gerannt. Klasse Leistung, auch von der Willensleistung.

Der 24-Stunden-Staffellauf im Stadion in Mühlhausen war nach einjähriger Verschnaufpause wieder eine tolle Veranstaltung. Unter den besonderen Bedingungen sowieso. Genauso der Haldenlauf der deutschen Einheit am 03.10.2020 in Menteroda. Hier haben viele Helferinnen und Helfer einen tollen Job gemacht, um den Athleten gute Bedingungen zu bieten. Danke Euch dafür.

Emotional der Jahreshöhepunkt wir der Mutter-Tochter-Marathon in Dresden, den ich begleiten durfte. Und auch, dass ich meinem Sohn im Bankdrücken ganz schön auf die Pelle rutsche.

Ein Blick in sportlicher Hinsicht in das kommende Jahr lohnt sich noch nicht. Die Unbekannten sind noch zu groß. Dennoch werden wir den Staffellauf und auch den Haldenlauf wieder terminieren. Das werdet Ihr in den nächsten Tagen erfahren (WhatsApp, FB, HP)

Zum Schluss eine Bitte, haltet Euch an die Spielregeln (AHA-Regeln), passt auf Euch auf, haltet Abstand und gebt acht auf Euch und Eure Lieben.

In diesem Sinne Sport frei und macht immer schöne Dinger.

 

Andreas Seise mit Feinsliebchen



04.10.2020

Bilder Haldenlauf online
https://www.flickr.com/photos/189398996@N02/albums/with/72157715198396283


04.10.2020

MMM-Cup und Haldenlauf 2020 schon wieder Geschichte

Mit dem Haldenauf der deutschen Einheit in Menteroda endete gestern die Serie im MMM-Cup, bestehend aus dem 24-Stunden-Staffellauf, dem Röblinglauf als virtueller Lauf und dem Haldenlauf.

Das Podest vom Haldenlauf gestaltete sich wie folgt:
Männer
1. Platz Sebastian Rosenbaum
2. Platz Robert Makarinus
3. Platz Andreas Haase

Frauen
1. Platz Claudia Schulze
2. Platz Annett Kannenberg
3. Platz Anna Seise

Die Gesamtwertung im MMM-Cup gewann bei den Männern S. Rosenbaum vor Uwe Hesse. Bei den Damen wurde Claudia Schulze Siegerin von Anna Seise und Annett Kannenberg.

  Einlaufblatt Haldenlauf Menteroda 
Platz Startnummer Zeit / min Name
1           17 27:53:00 Sebastian Rosenbaum
2           15 28:08:00 Robert Makarinus
3           25 29:11:00 Andreas Haase
4           14 29:57:00 Sebastian Hartmann
5           3 30:52:00 Thomas Münster
6           12 31:55:00 Patrick Schanz
7           29 32:36:00 Marcus Peter
8           8 33:01:00 Uwe Hesse
9           5 35:22:00 Bernhard Jünemann
10           21 35:40:00 Gerald Schmidt
11           32 36:16:00 Thorsten Pohl
12           39 36:16:00 Mario Rösler
13           2 36:25:00 Andreas Heym
14           16 36:37:00 Claudia Schulze    1. Frau
15           18 37:11:00 Holger Büttner
16           34 37:19:00 Tino Zwetz
17           9 37:30:00 Thomas Schneller
18           4 38:13:00 Mario Kleinschmidt
19           42 38:25:00 Tony Heyder
20           36 38:32:00 John Ludwig
21           31 39:25:00 Maik Schneider
22           26 39:50:00 Frank Keßler
23           20 40:19:00 Annett Kannenberg 2. Frau
24           22 40:34:00 Anna Seise              3. Frau
25           13 41:26:00 Silke Armstroff         4. Frau
26           24 42:04:00 Peter Ihle
27           40 42:49:00 Michael Weinschenk
28           37 43:10:00 Andrea Tittmar         5. Frau
29           35 43:22:00 Karsten Driesch
30           41 44:42:00 Michael Engelmann
31           28 44:56:00 Christin Keßler         6. Frau
32           27 44:56:00 Conny Keßler           7. Frau
33           30 45:26:00 Vera Bruhne             8. Frau
34           7 48:07:00 Holger Quast
35           33 48:07:00 Silke Hahn                9. Frau
36           43 48:46:00 Thomas Mülverstedt
37           1 49:07:00 Hans-Jürgen Nowag
38           11 51:12:00 Kerstin Nebelung    10. Frau
39           23 51:40:00 Christian Georgi
40           19 51:40:00 Martin Modes
41           38 53:23:00 Yvonne Lippold       11. Frau
42           10 54:06:00 Hans-Peter Nebelung
43           Walker ohne Zeitmessung Dieter Elbert



04.10.2020

Hier auch die Ergebnisse des MMM-Cup in 2020

Wertung MMM-Cup 2020              
Frauen                    
Vorname Name  24h in km 24h in min Röbling virtuell in km Röbling virtuell in min Ergebnis nach 2 Läufen in min Stand nach 2 Läufen Halde in min Gesamtergebnis MMM-Cup  
Heike Kellner 12,515 62:22:00 10 64:33:00 126:55:00 3 / /  
Heike Fritzlar 10,424 64:54:00 10,25 64:08:00 129:02:00 9 / /  
Yvonne  Lippold 7,789 69:18:00 9,37 70:36:00 139:54:00 15 53:23:00 /  
Vera Bruhne 11,015 63:55:00 10,4 63:53:00 127:08:00 5 45:26:00 /  
Anke Neubauer 10,955 64:01:00 9,5 65:23:00 129:24:00 10 / /  
Anke Seise 11,2 63:37:00 10,5 63:43:00 127:20:00 6 / /  
Paula Fritzlar 9,987 65:38:00 8 67:53:00 133:31:00 14 / /  
Anna Seise 11,28 63:29:00 9,76 64:57:00 128:26:00 7 40:34:00 169:00:00 2. Platz
Claudia Schulze 13,368 60:00:00 12,73 60:00:00 120:00:00 1 36:37:00 156:37:00 1. Platz
Annett Kannenberg 12,135 62:03:00 8,69 66:44:00 128:47:00 8 40:19:00 169:06:00 3. Platz
Kerstin Hesse 9,39 66:38:00 8,93 65:44:00 132:22:00 13 / /  
Carola Bertuch 10,415 64:55:00 11,03 62:50:00 127:05:00 4 / /  
Sabine Richter 11,387 63:18:00 11,5 62:03:00 125:21:00 2 / /  
Silke Freund 9,325 66:44:00 10,03 64:30:00 131:14:00 12 / /  
Elke Deutschmann 9,312 66:46:00 10,21 64:12:00 130:58:00 11 / /  
Männer                    
Uwe Hesse 13,923 63:24:00 14,48 61:05:00 124:29:00 2 33:01:00 157:01:00 2. Platz
Mark Stollberg 11,53 67:24:00 9,56 69:17:00 136:41:00 4 / /  
Gregor Müller 9,38 70:59:00 10 68:33:00 139:32:00 6 / /  
Danny Beylich 12,112 66:26:00 10,69 67:24:00 133:50:00 3 / /  
Frank Ertel 9,064 71:27:00 5,31 76:22:00 147:49:00 8 / /  
Volker Bade 10,049 69:52:00 10,86 67:07:00 136:59:00 5 / /  
Helge Fritzlar 9,115 71:25:00 9,39 69:34:00 140:59:00 7 / /  
Sebastian Rosenbaum 15,967 60:00:00 15,13 60:00:00 120:00:00 1 27:53:00 147:53:00 1. Platz